Photobucket - Video and Image Hosting


Frauen in der römischen Antike
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Artikel: Römische Frauenkleidung
  Erste Schritte in die gelebte Geschichte
  Die erste eigene Römische Garderobe
  Erste Accessoirs
  etwas speziellere Accessoirs
  Wo bekomm ich was?
  How to -
  Veranstaltungskalender 2007
  Buchtipps
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   HP der Cives Rauracensis et Vicani Vindonissenes (CH)
   Lebendige Geschichte (CH) - der Blog von einem Schweizer Museumspädagogen
   über die Römerin und den Römer (D)
   Re-creation of a Roman Girl (E)
   über römisches Schuhwerk (E)
   Englische Seite zur römischen Mode
   VRoma - Virtuelles Rom, gute Datenbank (E)
   Das Geschichtsforum
   Die Frau in der römischen Antike - sehr sehr gute Seite!
   Lateinforum - Linkliste zu Frauen in Rom
   Römischer Alltag (PDF-Datei)
   Frauenkleidung
   Frauen im Zusammenhang mit Militärlagern (d)
   noch eine gute Englische Seite
   BBC Bericht über römische Frauen (englisch)





http://myblog.de/vesta

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Accessoirs

Accessoir Nummer 1 der Römerin ist die Spindel.

Nun sagst Du mir:"Aber ich kann doch gar nicht spinnen!"
Halb so schlimm: Wenn Du nicht spinnen kannst - Nimm die Spindel trotzdem mit. Irgendjemand an der Veranstaltung kann es sicher, und zeigt es Dir gerne!

Zurück zur Spindel:
Hier kann man sich wiederum an Museumsfunden orientieren, oder eine einfache Handspindel nehmen. Aber bitte ohne Schraubhäkchen oben dran - das brauchts nicht, und sieht auch nicht besonders schön aus.

Einige der schönsten Spindeln überhaupt stellt Renat Graf von der Keltengruppe Helvetii her. Selbstgedrechselte Spindeln, und erdgebrannte Wirtel nach Regionalen Funden.

Ungesponnene Wolle kriegt man übrigens im Bastelbedarf (teuer) - oder direkt ab Spinnerei (nicht teuer, einfach nur fragen). Wer in DE lebt, hat noch was ganz Feines: die Traub Wolle

Weiteres (im Sommer sehr wichtiges) Accessoir: Einen Trinkbecher!
Es ist viel schöner, an einer Veranstaltung aus seinem eigenen Tonbecher zu trinken, statt aus einem Plasikbecher!
Auch hier gibt es gröbere Unterschiede, zu Region und Jahrhundert - Achtet nach Möglichkeit darauf. (wenn der Museumsshop nun halt nur "diese Art" Becher führt, ist es schon OK, aber ganz passend wäre halt schon sehr schön!)

Vielleicht noch eine kleine Holzschale, oder eine Keramikschale - aber das muss für einen 1 Tages-Anlass nicht sein.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung